Galerie ARTKELCH - contemporary aboriginal art
 
 



 KÜNSTLER arrow NARPUTTA JUGADAI NANGALA arrow Narputta Jugadai Nangala: Four Ninu




verkauft.gif
 

Narputta Jugadai Nangala: Four Ninu

RK054

Künstler:Narputta Jugadai Nangala
Region:Westlich von Kintore, Haasts Bluff (Ikuntji), Northern Territory
 
Medium:Acryl auf Leinen
Größe:138,5 x 132,5 cm
Jahr:1997
 

Narputta malte hier 4 ninus* die am Bach auf der anderen Seite des Kaarkurutintja (Lake Mac Donald) leben. Narputta beschreibt ninus als kleine Kreaturen mit einem langen Schwanz, ähnlich einer Maus, die ein bisschen einer Katze ähneln. Sie suchen ihre Mutter und Wasser in den Felslöchern. Manchmal spielen sie nachts auf dem Weg. Auf der anderen Seite des Sees gibt es viele solche Felslöcher.

* Anmerkung von ARTKELCH:
Bei Ninus handelt es sich um Bandicoots, die größere Variante des Bilbys, einem urtypisch australischen Beuteltier, das in der Wüste lebt und nachtaktiv ist. Sie haben hasenähnliche, rosa Ohren, daher auch Pinkies genannt, graues Fell und eine lange Nase. Da die Hasen als von den Europäern importierte Tiere in Australien keine natürlichen Feinde haben, sich unkontrolliert vermehren und daher zur Plage geworden sind, die gewaltigen Schaden anrichten, wurde der Osterhase im Jahr 2000 durch den – mittlerweile vom Aussterben bedrohten - Bilby ersetzt. Es gibt sogar ein Märchen, wie die Osterhasen seinerzeit den Bilbies das Ostereierrezept gestohlen haben und wie die Bilbies heute wieder die Eier zu den Kindern bringen. 





Das Gemälde steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.




nach oben