«  Zurück


Margaret Ross Kemare: My Country and Bush Medicine


Details

  • Nr.:RK1142
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:122 × 107 cm
  • Jahr:2014
  • Region:Eastern Desert
  • Kunstzentrum:Artists of Ampilatwatja
  • Status:

Die Gemeinde Ampilatwatja hat bewusst entschieden, keine „altyerr“ (Schöpfungsgeschichten) zu malen. Die Künstler malen das Land, in dem ihre Schöpfungsgeschichten verwurzelt sind.

Betty hat ihr Land gemalt, in dem sie jederzeit Buschnahrung und Heilpflanzen finden kann. Sie ist sehr glücklich, wenn sie im Busch jagen und sammeln kann; dann fühlt sie sich am stärksten mit ihrem Land und ihrer Kultur verbunden. Ihre Inspiration bezieht sie daraus, draußen zu sein – insbesondere auf Jagd- und Sammeltouren, auf denen sie den verschiedenen Blumen, Buschnahrungsmitteln und Heilpflanzen begegnet, die zu der jeweiligen Jahreszeit sprießen; so beobachtet sie die im steten Wandel befindlichen Landschaften. „Sie verändern sich ständig: je nach Tageslicht und mit den Jahreszeiten.“
Betty genießt und versteht die Wichtigkeit, Heilpflanzen zu malen. Sie helfen bei der Heilung ihres Volkes und halten Tradition und Wissen aufrecht. Gerade diese Pflanzen sprießen nach Regenfällen und können gegen die unterschiedlichsten Leiden verwendet werden wie z.B. Hautreizungen, Grippe, Husten und Infektionen. „Heilpflanzen aus dem Busch dienen Heilzwecken und werden getrunken. Dafür zermahlen wir die Pflanzen mit einem Stein, benutzen den Saft und die Pflanzenfasern. Wir sammeln die Heilpflanzen, wenn wir auf die Jagd gehen. Unterschiedliche Pflanzen wachsen zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Es gibt jede Menge verschiedener Heilpflanzen. Wir wissen von unseren Eltern, welche Geschichten zu ihnen gehören und geben das Wissen darüber an unsere eigenen Kinder weiter.“


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.