«  Zurück


Ningura Napurrula: o. T.


Details

  • Nr.:RK0761
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:91 × 91 cm
  • Jahr:2012
  • Region:Kintore
  • Kunstzentrum:Papunya Tula Artists
  • Status:

In diesem Gemälde sind Zeichen dargestellt, die mit Wirrulnga in Zusammenhang stehen, einer Felslochstätte in einem kleinen Felsaufschluss östlich der Gemeinde Kiwirrkura in Western Australia.

In der Schöpfungsgeschichte campte eine Gruppe von Frauen der Napaltjarri- und Napurrula-Verwandtschaftsgruppen bei dieser Stätte, nachdem sie von der Felslochstätte Ngaminya gen Westen gereist waren.

Während ihres Aufenthalts in Wirrulnga stellten die Frauen auch Haarschnüre her, aus denen nyimparra (Haarschnurröcke) gemacht werden, die bei Zeremonien getragen werden. Von Wirrulnga aus setzten die Frauen ihre Reise Richtung Nordosten nach Wilkinkarra (Lake Mackay) fort. Auf ihrem Weg sammelten sie große Mengen der Buschnahrung, die als kampurarrpa oder Wüstenrosine bekannt ist und von der Pflanze Solanum centrale stammt. Diese Beeren können direkt vom Strauch gegessen werden, werden aber gelegentlich zu einer Paste verrieben und in den Kohlen zu einer Art Fladenbrot gegart.

Die verschiedenen Formen in dem Gemälde stellen die tali (Sandhügel) und puli (felsige Aufschlüsse) Wirrulngas dar sowie die kampurarrpa, die von den Frauen gesammelt wurden.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.