«  Précédent


George Tjungurrayi: o.T.


Détail

  • No.:RK0632
  • Technique:Acrylique sur lin
  • Taille:122 × 122 cm
  • Année:2011
  • Région:Kiwirrkura
  • Centre d'Art:Papunya Tula Artists
  • Status:

In diesem Gemälde werden Zeichen dargestellt, die mit der Sickerwasserstätte Tjulurulnga in Verbindung stehen, die sich im Westen der Gemeinde Kiwirrkura in Westaustralien befindet.
In der Traumzeit campten zwei Ngangkari (indigene Heiler), die aus dem ferneren Westen kamen, bei dieser Stätte. Während ihres Aufenthalts führten die beiden Männer Zeremonien aus, die mit der Stätte zusammenhingen. Einer der Männer wandte auch Heilmethoden an, um den anderen Mann, der Magenprobleme hatte, wieder gesund zu machen. Da Vorgänge, die mit dem Tingari Zyklus in Verbindung stehen, geheim sind, wurden keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben.

Allgemein sind die Tingari eine Gruppe von Schöpferwesen aus der Traumzeit, die weite Strecken durch das Land reiste, dabei Rituale ausführte und besondere Stätten schuf und gestaltete. Den Tingari Männern folg-ten gewöhnlich Tingari Frauen und sie wurden von Novizen begleitet. Ihre Reisen und Abenteuer werden in einer Reihe von Liederzyklen bewahrt. Diese Geschichten der Vorfahren aus der Traumzeit bilden einen Teil dessen, was der heutigen Jugend nach der Initiation gelehrt wird und liefern zugleich Erklärungen für die gegenwärtigen Bräuche.


Cette œuvre est protégée. Toute forme de copie ou représentation, y inclus partielle, nécessite l’accord de l’artiste. Nous vous aidons volontiers à vous le procurer.