« Précédent


Gagosian Gallery zeigt Werke aus der Sammlung des Aboriginal-Art-Fans Steve Martin


Gagosian Gallery zeigt Werke aus der Sammlung des Aboriginal-Art-Fans Steve Martin
  • Steve Martin in der Gagosian Gallery, New York, Mai 2019. Foto: Rick Wenner, Washington Post

Als er vor vier Jahren ein Werk von Warlimpirrnga Tjapaltjarri (Papunya Tula Artists) in einem Zeitungsartikel entdeckte, war es um den bekannten US-amerikanischen Schauspieler Steve Martin geschehen. Er kaufte in einer New Yorker Galerie prompt sein erstes Werk des Künstlers, der zu den sogenannten "Pintupi Nine" (einer Gruppe indigener Australier, die erst 1984 ihren ersten Kontakt mit der modernen Welt hatte) gehörte. Dies war die Initialzündung für den Aufbau einer mittlerweile respektablen Aboriginal-Art-Sammlung. Schon lange ist Martin als Kunstkenner und -sammler bekannt, seine Leidenschaft für Aboriginal Art war bislang jedoch nicht sehr publik. Umso erfreulicher, dass er und seine Frau die Kooperation mit der Gagosian Gallery in New York eingegangen sind und Werke für die Ausstellung Desert Painters of Australia zur Verfügung gestellt haben. Gezeigt werden diese Arbeiten zusammen mit Werken der Kluge-Ruhe Aboriginal Art Collection der Universität von Virginia.
Einen virtuellen Besuch können Sie der Ausstellung hier abstatten.