«  Zurück


Doreen Reid Nakamarra: o. T.


Details

  • Nr.:RK0253
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:122 × 122 cm
  • Jahr:2008
  • Region:Kiwirrkura
  • Kunstzentrum:Papunya Tula Artists
  • Status:

Das Gemälde stellt Zeichen dar, die mit der Felslochstätte von Marrapinti in Zusammenhang stehen. Diese liegt westlich von Pollock Hills in Westaustralien.
Die Linien im Gemälde stellen den Bach bei der Stätte dar und die Sandhügel, von der sie umgeben ist.
In der Traumzeit campte hier eine Gruppe von Frauen der Nangala und Napangati Verwandtschaftsgruppen auf ihrer Reise Richtung Osten. Die Frauen stellten bei der Stätte Nasenknochen, bekannt als marrapinti, her, welche in einem Loch in der Nase getragen werden. Während der Zeremonien, die mit Marrapinti in Beziehung stehen, durchstachen die älteren Frauen den jüngeren Frauen, die an der Zeremonie teilnahmen, die Nasenscheidewand. Nach Beendigung der Zeremonien in Marrapinti reisten die Frauen dann weiter nach Osten und durchquerten dabei Wala Wala, Ngaminya und Wirrulnga, bevor sie in Richtung Nordosten nach Wilkinkarra (Lake Mackay) zogen.

Nasenknochen wurden ursprünglich von Männern und Frauen benutzt, werden aber heute nur noch von der älteren Generation bei zeremoniellen Anlässen getragen.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.