«  Zurück


Isobel Gorey Nampitjinpa: Kapi Tjukurrpa – Wantupunyu


Details

  • Nr.:RK1429
  • Medium:Acryl auf Baumwolle
  • Größe:91 × 76 cm
  • Jahr:2017
  • Region:Papunya
  • Kunstzentrum:Papunya Tjupi Arts

Isobel hat in ihrem Gemälde Zeichen dargestellt, die mit Wantupunyu, dem Land ihres Großvaters und ihres Vaters, im Zusammenhang stehen. Dabei handelt es sich um eine Kapi Tjukurrpa (Wasser Dreaming)-Stätte, die sich nördlich von Papunya und westlich des heiligen Berges Karinyarra befindet. Es gibt dort ein wichtiges Wasserloch, dessen Hüter zu den Nampitjinpa, Nangala, Tjampitjinpa und Tjangala Verwandtschaftsgruppen gehören.

Wasser Dreaming-Stätten sind wichtig für die Regeneration der Natur. Das Wasser macht das Land wieder grün und bringt eine Menge an Buschnahrung für die Menschen und Tiere hervor. Der starke Regen kommt gewöhnlich in der Sommerzeit. Sobald die Blitze in der Ferne zu sehen sind, beginnen die Ältesten damit, die Blitze zu besingen, um sie zu ermuntern, noch mehr Regen zu bringen und das Land zu neuem Leben zu erwecken. In ihren Werken stellt Isobel Regentropfen, Blitze, Regenbögen, Pfützen und Buschblumen dar.

Isobel betrachtet ihre Gemälde als Vehikel, um die Geschichten des Landes an ihre Kinder und künftige Generationen weiterzugeben.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.