«  Zurück


Joseph Jurra Tjapaltjarri: o.T.


Details

  • Nr.:RK0270
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:153 × 122 cm
  • Jahr:2008
  • Region:Kiwirrkura
  • Kunstzentrum:Papunya Tula Artists
  • Status:

In diesem Gemälde sind Zeichen dargestellt, die mit der Bach- und Felslochstätte Yunala in Verbindung stehen, die westlich der Gemeinde Kiwirrkura in Westaustralien liegt.
In der Traumzeit kam eine große Gruppe von Tingari Männern zu dieser Stätte, bevor sie gen Nordosten nach Tarkul reiste, das nördlich von Winparku (Mt. Webb) liegt. In Yunala gruben die Männer nach den essbaren Wurzeln der Buschbanane (Marsdenia australis), die in der Gegend im Überfluss zu finden sind und auch als yunala bekannt sind.
Die Schlangenlinien in diesem Werk stellen das Wurzelwerk der Pflanze dar, die aus der Hauptwasserquelle wächst. Da Vorgänge, die mit dem Tingari Zyklus in Verbindung stehen, geheim sind, wurden hierzu keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben.
Allgemein sind die Tingari eine Gruppe von Schöpferwesen aus der Traumzeit, die weite Strecken durch das Land reiste, dabei Rituale ausführte und besondere Stätten schuf und gestaltete. Den Tingari Männern folgten gewöhnlich die Tingari Frauen und sie wurden von Novizen begleitet. Ihre Reisen und Abenteuer werden in einer Reihe von Liederzyklen bewahrt. Diese Geschichten der Vorfahren aus der Traumzeit bilden einen Teil dessen, was der heutigen Jugend nach der Initiation gelehrt wird und liefern zugleich Erklärungen für die gegenwärtigen Bräuche.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.