«  Zurück


Martha (Tjulata) McDonald Napaltjarri: Warlukuritji


Details

  • Nr.:RK1668
  • Medium:Acryl auf Baumwolle
  • Größe:122 × 46 cm
  • Jahr:2019
  • Region:Papunya
  • Kunstzentrum:Papunya Tjupi Arts

In diesem Gemälde hat Martha Warlukuritji dargestellt. Dies ist eine von mehreren Lehmpfannen, die sich südlich von Lake MacDonald befinden und die alle für ihren Vater Shorty Lungkata Tjungurrayi bedeutsam waren. Das umgebende Tupfmuster stellt den Landschaftsteppich dar, der sich aus verschiedenen Vegetationsarten zusammensetzt.

"Dies sind ngati (Löcher) und ein kleines Bisschen kapi (Wasser) in den Wasserlöchern, und noch mehr ngati. Und watiya (Bäume). Watiya, eins, zwei, drei, vier. Watiya."

Martha malt schon sehr lange. Sie erlebte bereits die Anfänge der Kunstbewegung in Papunya in den frühen 1970er Jahren, als ihr Vater maßgebliche Werke schuf, die später international gefeiert wurden. Wenn Martha das Land ihres Vaters malt, tut sie das auf ihre eigene Weise. Sie malt auch nur Teile der Geschichte, die ihr bekannt sind.

"Dieser Ort Warlukuritji gehört zum Land meines Vaters, auf der anderen Seite von Kintore. Irgendwo südlich von Kintore schaute ich meinem Vater beim Malen zu, wie er auf seine Art malte, auf die alte Art. Auch vorher sah ich sie schon malen, draußen, auf der anderen Seite der Kirche. Wir sahen sie häufig. Hört zu, dies ist das Land meines Vaters, von meinem "Daddy". Aber ich male es anders als mein Vater."


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.