«  Zurück


Sylvia Kanytjupai Ken: Seven Sisters


Details

  • Nr.:RK1459
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:152,5 × 101,5 cm
  • Jahr:2017
  • Region:APY Lands (West)
  • Kunstzentrum:Tjala Arts
  • Status:

Sylvia hat die Geschichte der Sieben Schwestern dargestellt. Dies ist eine Schöpfungsgeschichte über das Sternbild des Siebengestirns (Plejaden) sowie des Orions. Die Schwestern sind die Plejaden und der Stern Orion heißt Nyiru oder Nyirunya und wird als lüsterner oder böser Mann beschrieben. Nyiru stellt immer den Schwestern nach, die als Kunkarunkara Frauen bekannt sind und es heißt, er wolle die älteste Schwester heiraten. Die sieben Schwestern laufen immer wieder vom Himmel zur Erde, um Nyirus unerwünschten Avancen zu entgehen. Sie verwandeln sich in ihre menschliche Form zurück, aber der aufdringliche Nyiru findet sie jedes Mal und sie flüchten wieder in den Himmel zurück. Er versucht sie zu erwischen, indem er sich durch Zauberkraft in die verlockendsten kampurarpa (Buschtomaten) verwandelt, die die Schwestern essen sollen und in den schönsten ili tree (Feigenbaum), unter dem sie lagern sollen. Die Schwestern sind jedoch zu clever für Nyiru und überlisten ihn, da sie von seiner Zauberkunst wissen. Sie gehen lieber hungrig fort und laufen durch die Nacht, als von Nyiru gefangen zu werden. Ab und zu fällt ihm eine der Frauen zum Opfer. Es heißt, dass er am Ende die jüngste Schwester gefangen nehme, aber mit Hilfe der ältesten Schwester, gelangt sie wieder zu ihren Schwestern zurück, die auf sie warten. Schließlich fliegen die Schwestern zurück in den Himmel, um Nyiru zu entkommen und bilden wieder das Sternbild.
(In einigen Fällen stellt die Künstlerin versteckt sexuelle Elemente dar, da Nyiru in Wirklichkeit nur
hinter einer Sache her ist – Sex.)


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.