«  Zurück


Yaritji Young: Tjala tjukurpa - Honey ant story


Details

  • Nr.:RK1460
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:152,5 × 122 cm
  • Jahr:2017
  • Region:APY Lands (West)
  • Kunstzentrum:Tjala Arts
  • Status:

Yaritji erzählt die Geschichte der Tjala oder Honigameise, die ungefähr einen Meter unter der Erde bei Mulga-Bäumen zu finden ist. Die Tunnel der Honigameise, die zu den Ameisennestern führen, werden nyinantu genannt. Die Larven der Honigameise heißen ipilykaipilyka. Honigameisen sind eine äußerst beliebte Nahrungsquelle. Wenn die Pitjantjatjara nach Honigameisen suchen, suchen sie nach den Bohrlöchern unter den Bäumen. Wenn sie diese finden, beginnen sie zu schaufeln und nach unten zu graben, wobei sie den Tunneln folgen, um die Honigameisen darin zu finden. Sie saugen die honigähnliche Flüssigkeit aus dem Leib der Honigameise heraus.


Die Geschichte der Honigameise erzählt man sich quer durch das ganze Northern Territory bis nach South Australia. Die Honigameise ist ein wichtiges Bindeglied zwischen der Mythologie der Anangu (indigene Australier) und der Wechselbeziehung zwischen Mensch und Umwelt. Die Honigameisenahnen stehen in Beziehung zu dem Land um Amata herum.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.