« Zurück


16.06.2012: ERÖFFNUNG PC WARLAYIRTI ARTISTS (FREIBURG)


KÜNSTLER AUS BALGO, MULAN UND BILLILUNA

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach der spektakulären Vernissage von Pro Community 2011 in Anwesenheit indigener Künstler aus den Western APY Lands, öffnete ARTKELCH am 15. und 16. Juni wieder seine Tore für die diesjährige Wanderausstellung, die dem renommierten und einem der drei ältesten Kunstzentren der Central und Western Desert gewidmet ist.

Obwohl Freiburg in diesem Jahr der erste Standort war, verlief die offizielle Vernissage am Samstag eher ruhig, insbesondere im Vergleich zu dem Andrang, den ARTKELCH beim Start im Kunstwerk in den vergangenen Jahren gewohnt war. Dies mag an den hochsommerlichen Temperaturen und dem terminlichen Konflikt zur Art Basel gelegen haben. Da jedoch einige Kunstliebhaber die Nähe zur Art Basel für einen Abstecher nach Freiburg im Vorfeld genutzt haben, erreichten die Verkaufszahlen auch dieses Jahr wieder das Niveau der Vorjahre, so dass die Künstler aus Balgo, Mulan und Billiluna mit dem deutschen Publikum durchaus zufrieden sein werden.

Die Besucher brachten fast einhellig ihre Freude an den warmen, leuchtenden Farbe der Wüste zum Ausdruck. Vor allem die Künstlerinnen Pauline Sunfly und Imelda Gugaman verzauberten die Gäste der Vernissage, während die Werke der sehr abstrakt arbeitenden und mit diversen Preisen ausgezeichneten senioren Künstlerinnen Eubena Nampitjin und Nora Wompi sich dagegen eher dem schon geübten Aboriginal Art-Publikum erschlossen.

Noch drei Wochen kann die Ausstellung besucht werden, dann wird sie sich auf ihre weitere Reise nach Leipzig, Hamburg, Stuttgart und in die Bodenseeregion machen.

Während der Öffnungszeiten können sich die Besucher Filme zu Kunst und Künstlern der Region ansehen.

Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.

Pressestimmen: