«  Zurück


Doris (Darinji) Bush Nungarrayi: Bush Mangarri Tjuta


Details

  • Nr.:RK1669
  • Medium:Acryl auf Baumwolle
  • Größe:122 × 46 cm
  • Jahr:2018
  • Region:Papunya
  • Kunstzentrum:Papunya Tjupi Arts
  • Status:

Doris hat hier aus ihrem reichen Erinnerungsschatz an ihre frühe Vergangenheit gemalt, als sie draußen in Wilura und Nyunmanu von ihrer Mutter lernte. Nyunmanu ist eine heilige Stätte südöstlich der abgelegenen indigenen Gemeinde Kintore im Northern Territory.

Doris erzählt, wie sie und ihre Mutter mit verschiedenen Sorten mangarri (Nahrung) umgegangen sind. Während Doris von diesen Erinnerungen erzählt, führt sie vor, wie man mai (Nahrung) vorbereitet und isst und kapi (Wasser) trinkt. Sie spricht davon, wie man pura (große wilde Buschtomaten) aufbricht, um ihr Fleisch zu essen, und wie man ilyuru (eine süße, natürliche, zuckerwatteartige Buschnahrung) sammelt und isst. Doris erzählt von verschiedenen Werkzeugen für die Ernte und Zubereitung der Nahrung wie etwa wana (Grabstöcke) und auch von weiteren Dingen in der fruchtbaren Landschaft, wie zum Beispiel witya (Bäume).

Heute sitzt Doris, wenn sie in Papunya malt, unter einem großen watiya (Baum). Sie erinnert sich, dass es dieselbe Art von watiya (Bäumen) auch in Nyunmanu gab und sie und ihre Mutter unter solchen Bäumen saßen.

Doris erinnert sich, dass ihre ganze Familie "nikiti way" (ohne Kleidung, wie in der alten Zeit üblich) beisammen saß und noch keine westlichen Werkzeuge besaß. Sie erklärt: "Billy can wiya! Blanket wiya! Just running around! [Keine Billycans (einfache Blech-Henkeltöpfe)! Keine Decken! Wir zogen einfach umher!]"


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.