«  Zurück


Ivan Namirrkki: Namorrorddo a profane spirit


Details

  • Nr.:RKS1423
  • Medium:Natürliche Erdpigmente auf Lorrkon
  • Größe:165 × 12 × 12 cm
  • Jahr:2018
  • Region:Arnhem Land (West)
  • Kunstzentrum:Maningrida Arts

Namorrorddo ist ein profaner Geist, der in Aboriginal English zuweilen "bad angel" genannt wird. Er ist ein Geistwesen der Yirritja-Moiety und steht mit der regionalen Yabbadurruwa-Zeremonie in Verbindung.

Namorrorddo sitzt auf einem Felsen und wird üblicherweise mit langen Armen und Beinen dargestellt. Manchmal ragen Sporne von den Ellbogen hervor, ähnlich wie bei einem Flughund. Namorrorddo trägt Licht bei sich, es strahlt von seinem Kopf aus. Die Sternschnuppen, die man in der Nacht sehen kann, sind Namorrorddo, der über den Nachthimmel wandert.

Namorrorddo stößt einen furchterregenden Schrei aus, von dem indigene Australier sagen, dass sie ihn manchmal nachts hören können. Namorrorddo wird als ein böses Geistwesen gefürchtet, das Menschen mit einem Kampfstock (miyarrul) verprügelt. Er wird manchmal auch mit einem Bambusspeer und einer Speerschleuder dargestellt. Namorrorddo ist für den Kardbam-Clan eine sehr wichtige Totemfigur aus der Schöpfungszeit. Im Gebiet des Mann River und des Liverpool River gibt es einige wenige Beispiele von Höhlenmalereien, die Namorrorddo darstellen.

Larrakitj | Lorrkon | Tutini sind Skulpturen aus Holz, die sich unterschiedlichen Raumtemperaturen anpassen. Kleine Haarrisse sind bei diesen Arbeiten daher nichts Ungewöhnliches.
Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.