«  Zurück


Judy Watson Napangardi: Kurrkara Jukurrpa (Desert Oak Dreaming)


Details

  • Nr.:RK0843
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:152 × 107 cm
  • Jahr:2012
  • Region:Yuendumu
  • Kunstzentrum:Warlukurlangu Artists
  • Status:

Kurrkara (Wüsteneiche, Allocasuarina decaisneana) ist der schattenspendende Baum, unter dem die Frauen in diesem Gemälde sich in Mina Mina nieder ließen, um sich auszuruhen.

Mina Mina ist eine wichtige Zeremonienstätte für Japanangka/Japangardi-Männer und Napanangka/Napangardi-Frauen. Mina Mina liegt weit westlich von Yuendumu in einer Sandhügelgegend. Napanangka- und Napangardi-Frauen sind hier zu sehen, die jintiparnta (essbare Pilze, Elderia arenivaga) bei Kantakarlangu sammeln, einer Gegend, die auch Mina Mina genannt wird.

Frauenahnen reisten von hier nach Norden durch Janyinki und andere Orte und dann gen Osten nach Alcoota. Bei Mina Mina gibt es ein paar mulju (Sümpfe) und eine Lehmpfanne, wo die Frauen tanzten und ihre Zeremonien ausführten. Als Ergebnis kamen karlangu (Grabstöcke) aus der Erde hervor. Mit diesen ausgestattet, setzten sie ihre Reise nach Osten fort. Die Frauen tanzten und sangen auf dem ganzen Weg, ohne zu schlafen. Sie sammelten auch andere Buschnahrung einschließlich ngalyipi (Schlangenwein, Tinospora smilacina) und yakajirri (Wüstentraube, Solanum centrale).


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.