«  Zurück


Ngalpingka Simms: Wayiyul


Details

  • Nr.:RK1296
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:75 × 60 cm
  • Jahr:2015
  • Region:Spinifex Country
  • Kunstzentrum:Spinifex Arts Project
  • Status:

Ngalpingka hat das Land Wayiyul gemalt, das mit der Minyma Tjuta Tjukurpa (Schöpfungsgeschichte der Sieben Schwestern) verbunden ist. Dieses Land ist in der Nähe von Karilywara (Patjarr) in den Ngaanyatjarra Lands von Westaustralien. Ngalpingka wurde dort geboren und wuchs dort auf, wobei sie mit ihrer Familie ein traditionelles Nomadenleben führte. Dieses Land ist ihr sehr vertraut, sowohl im physischen als auch im spirituellen Sinne. Ihr Wissen von dem Land erstreckt sich bis zu den Ahnenwesen, die diese Landschaft erschufen. Wayiyul ist ein Kungkarangkalpa (Sieben-Schwestern)-Gebiet, das eine sehr kraftvolle und heilige Western-Desert-Geschichte beherbergt, die für viele Frauengruppen von Bedeutung ist. Die Schwestern campten bei Wayiyul, wie man an den halbkreisförmigen Motiven im Gemälde erkennen kann. Nyiru, der lüsterne alte Mann, verfolgte sie, um eine der Frauen zu seiner Ehefrau zu machen, und zwar die älteste Schwester. Er stellte ihnen nach, indem er, mit etwas Abstand zu dem Platz an dem sie hielten, campte und sich hinter einem Windschutz versteckte. Hin und wieder steckte er seinen Kopf hervor, um einen Blick auf sie zu werfen. Die Frauen fühlen sich durch seine andauernde Verfolgung gestört und brechen schnell auf, um weiter von ihm entfernt ihr Lager aufzuschlagen. Sie reisen nach Karilywara, Miputjara, Tikarti, Yalarra und Tatja, die als Kreise dargestellt sind. Dort sitzen sie und ruhen sich aus. Sie reisen den ganzen Weg bis nach Docker River und noch weiter. „Dies ist eine wichtige und wahre Geschichte aus der Schöpfungszeit. Ich war ein kleines Baby in Wayiyul bei meiner Mutter.“


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.