«  Zurück


Tjaruwa Angelina Woods: Kamanti


Details

  • Nr.:RK0807
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:143,5 × 118,5 cm
  • Jahr:2012
  • Region:Spinifex Country
  • Kunstzentrum:Spinifex Arts Project
  • Status:

Erst 1986 beendeten Tjaruwa und sieben Familienmitglieder ihre traditionelle Lebensweise als Jäger und Sammler. Obwohl sie wussten, dass die meisten ihrer Großfamilie die Wüste schon vor vielen Jahren während des Maralinga Atomtests verlassen hatten, entschieden die Rictors, in der Abgeschiedenheit zu leben, bis Verwandte, die sich um sie sorgten, sie schließlich nach Tjuntjuntjara brachten.

In diesem Gemälde malt Tjaruwa Kamanti, einen Ort, wo sie als Baby lebte. In Kamanti gibt es zwei Felslöcher und damit die doppelte aufgefangene Wassermenge, was für das Überleben unter extrem harten Bedingungen essentiell ist. Die Begebenheiten der Wati-Kutjara-Geschichte haben sich u. a. in Kamanti zugetragen, was diesen Ort zu einer bedeutenden Tjukurpa-Stätte macht. Dieses Gemälde wirkt in geographischer Hinsicht wie eine dynamische, virtuelle Landkarte des Gebietes. Gleichzeitig hat es aber auch die vielen Orte zum Inhalt, in denen die Schöpfungsgeschichte gegenwärtig ist, was sie zu heiligen, aber auch zu äußerst wichtigen Orten hinsichtlich des Verständnisses von „Land“ im spirituellen Sinn macht.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.