«  Zurück


Noli Rictor: Wati Kutjara


Details

  • Nr.:RK1688
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:137 × 200 cm
  • Jahr:2019
  • Region:Spinifex Country
  • Kunstzentrum:Spinifex Arts Project
  • Status:

Noli hat die bedeutende Stätte Kamanti abgebildet, die sich im Norden des traditionellen Spinifex-Landes befindet. Diese Stätte steht mit der Wati Kutjara Tjukurpa (Zwei-Männer-Schöpfungsgeschichte) in Zusammenhang. Dies ist ein Epos, das den Reisen zweier Wasserschlangen folgt, einem Vater und seinem Sohn, die durch Spinifex Country reisen, um rituellen Pflichten nachzugehen. Noli erzählt von dem Land, in dem er geboren wurde und das seine Religiosität formte.

Die trockene, aber nichtsdestotrotz spirituelle Umgebung war die Geburtsstätte der Schöpferwesen, die durch ihre Wanderungen die Landschaft geformt haben. Sie hinterließen unauslöschliche physische Denkmale ihrer Macht in der Form von Bächen, felsige Bergrücken oder einer bestimmten Baumart. Aber meistens hinterließen sie an ihrem Aufenthaltsort eine lebensspendende und begehrte Wasserquelle, die oftt auf die ein oder andere Weise versteckt ist. Dieses Wasser ist der Inbegriff des Überlebens in dieser wüsten Abgeschiedenheit, es wird geehrt und normalerweise durch Wesen bewacht, die zwischen den Reichen hin- und herwechseln können. Sie sind die Wesen, die die Landschaft in Szene setzen und die unterschiedlichen Formationen durch ihre Reisen hervorrufen. Sie hinterlassen dadurch auch eine kartierte moralische Landschaft, die eine komplexe mündlich überlieferte Religion und deren Tänze und Gesänge beheimatet, die bis heute Nolis Leben durchdringt.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.