«  Zurück


Vincent Namatjira: Reflection I


Details

  • Nr.:RK0991
  • Medium:Acryl auf Leinen
  • Größe:61 × 101 cm
  • Jahr:2013
  • Region:APY Lands (East)
  • Kunstzentrum:Iwantja Arts
  • Status:

Vincent ist ein junger dynamischer Künstler, dessen Werke gleichzeitig vage und unerschrocken in ihrer künstlerischen Konstruktion sind. Sie sind gleichermaßen konzeptuell üppig und vielfältig. Als Enkelkind des berühmten Landschaftsaquarellmalers Albert Namatjira, ist Vincents Schaffen in ähnlicher Weise eine Forschungsreise zu sich selbst und eine Suche nach Identität.
Auf seinem Bild hat Vincent eine reduzierte jedoch kühne Farbpalette benutzt, um ein karges Zimmerinterieur zu schaffen, das sich dem Leben seines Großvaters mit höchst persönlicher Entschlossenheit widmet. Die gemalte Szene spielt auf das Ereignis 1953 an, als sein Großvater mit dem Krönungsmedaille der Königin [von England] ausgezeichnet wurde, und in Folge dessen im Folgejahr nach Canberra reiste, um Ihrer Majestät vorgestellt zu werden.
Ein halb verhangenes Fenster oben rechts auf der Leinwand bietet einen Zugang aus der natürlichen Außenwelt in ein hoch stilisiertes Interieur an. Lose im Bild positioniert findet sich eine anscheinend zufällige und kunstlose Möblierung, wie z. B. der schmucklose Teppich und das einfache Einzelbett.
Königin Elisabeth II, ein einfacher Offizier und ein auserwählter Ritter, der kniend auf einem Investiturhocker sitzt, nehmen an einer Ritterschlagzeremonie im linken Bereich des Bildes teil. Zwei in Schwarz gekleidete kopflose Figuren erscheinen mächtig und gleichsam metaphysisch in der Mitte des Bildes. Sie beteiligen sich weder an dem Geschehen noch erwidern sie den Blick des Betrachters. Dennoch ruft ihre eingreifende Anwesenheit eine gewisse gebieterische Beobachtung und Anerkennung hervor.


Das Kunstwerk steht unter besonderem Schutz. Jegliche Form der Abbildung, auch von Teilen, erfordert die Genehmigung des Künstlers, bei deren Beschaffung wir gerne behilflich sind.