Warlukurlangu Artists

Bilddetails siehe Textende

Die Künstlerkooperative Warlukurlangu Artists wurde 1985 als eine der ersten in Australien gegründet und unterstützt heute Künstler der Sprachgruppe Warlpiri in Yuendumu und Nyirripi, wo derzeit ein neues Künstlerstudio entsteht.

Für die Warlukurlangu Artists Aboriginal Corporation malen derzeit knapp 500 Warlpiri. Der Großteil ist im Kunsthandwerk verhaftet und bedient vorwiegend das touristische Segment. Warlukurlangu bedeutet "zum Feuer gehörend" und benennt eine heilige Stätte einige Kilomenter westlich von Yuendumu.

ARTKELCH widmet sich den Künstlern, die den Sprung ins Fine Art – Segment geschafft haben. Dazu gehören Paddy Sims, Paddy Stewart und Paddy Lewis, die zwischenzeitlich leider verstorben sind, Shorty Robertson und Judy Watson Napangardi, solange sie in Yuendumu und nicht für Carpet Bagger in Alice Springs malte, sowie Ruth Stewart Napaljarri.

Unter der zweiten und dritten Generation vertritt ARTKELCH Alma Granites Nungarrayi (Alleinvertretung in Deutschland und der Schweiz) und Andrea Martin. Daneben haben wir einzelne phantastische Arbeiten von Nachwuchskünstlern zu attraktiven Preisen im Programm.

Die grelle und leuchtende Farbpalette wurde zum Markenzeichen der Warlukurlangu Artists. Die Kunst zeichnet sich durch Ikonographiereichtum und eine fast schon mosaikartige Tupfoptik aus.

International bekannt wurden die Künstler aus Yuendumu, als sechs Künstler 1989 sich mit einer Sandgemäldeinstallation an der Ausstellung „Magiciens de la terre“ im Centre Georges Pompidou in Paris beteiligten und seit die "Yuendumu Doors" weltweit ausgestellt wurden, zuletzt im Sprengel Museum in Hannover.


Fotos (v.l.n.r.): Paddy Sims © Warlukurlangu Artists Alma Granites Nungarrayi © Warlukurlangu Artists Paddy Lewis © Warlukurlangu Artists

Zugeordnete Kunstwerke