Tjarlirli Art

Bilddetails siehe Textende

Tjarlirli Art wurde im Jahre 2006 gegründet und vertritt Künstler in Tjukurla, einer kleinen Gemeinde mit ca. 40 Einwohnern in den Ngaanyatjarra Lands in der Nähe der NT Grenze und seit 2013 auch aus Docker River, was auf der anderen Seite der Grenze im Northern Territory liegt. Die Künstler pflegen verwandtschaftliche Verbindungen zu den Pintupi im Norden und so haben einige früher für Papunya Tula Artists gearbeitet oder tun dies immer noch, wenn auch mit einer anderen regionalen ʺNoteʺ.

Das Kunstzentrum ist nach einem kulturell bedeutenden Wasserloch nördlich von Tjukurla benannt. Dort entstehen kulturell signifikante Arbeiten von ʺFirst Contact Artistsʺ wie Nyarapayi Giles, Katjarra Butler und Esther Giles, die alle respektierte Stammesälteste in ihrer Gemeinde sind.

Tjarlirli Art hat aber auch einige spannende Nachwuchskünstler zu verzeichnen: Von den alten Damen glänzen Bonnie Connelly und Valmyai Nampitjinpa mit gänzlicher Andersartigkeit und unmittelbarer Wiedererkennbarkeit. Daneben gibt es junge Künstler, die das künstlerische Erbe ihrer Eltern fortsetzen wollen. Dazu gehören Eileen Giles und Lizzie Ellis, jedoch allen voran Bob Gibson, unser ʺJungstarʺ aus Tjukurla, dessen energiegeladene Erforschungen von Form und Farbe in der Aboriginal-Art-Welt des 21. Jahrhunderts ihresgleichen suchen.


Fotos (v.l.n.r.): Nyarapayi Giles © ARTKELCH Sanddüne mit Werken von Bob Gibson u.a. | Foto: Tim Acker © Tjarlirli Art Jagdausflug bei der hl. Stätte Kuruyurltu | Foto: Nissa Miller © Tjarlirli Art

Zugeordnete Kunstwerke