«  Prev


Nyilyari Tjapangati: o.T.


Details

  • No.:RK0516
  • Medium:Acrylic on Linen
  • Size:107 × 28 cm
  • Year:2010
  • Region:Kiwirrkura
  • Art Centre:Papunya Tula Artists
  • Status:

In diesem Gemälde sind Zeichen dargestellt, die mit der Salzseestätte Wilkinkarra (Lake Mackay) in Verbindung stehen. Wilkinkarra steht in Bezug zu einem Schlangenahnen.

In der Schöpfungsgeschichte besuchte eine große Gruppe von Tingari-Männern diese Stätte auf ihrer Reise in den Osten. Die Männer hatten zuvor die Felslochstätte Winparku (Mt. Webb) weiter im Süden besucht.
Die konzentrischen Vierecke in diesem Gemälde stellen die Sickergewässer in der Nähe von Winparrku dar, während die gezackten Linien für den Weg der Tingari-Männer auf ihrer Reise nach Wilkinkarra stehen. Dieses Muster stimmt mit demjenigen überein, das während der Zeremonien benutzt wird, die dem Regenmachen dienen.
Da Vorgänge, die mit dem Tingari-Zyklus in Verbindung stehen, geheim sind, wurden keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben.
Allgemein sind die Tingari eine Gruppe von Schöpferwesen aus der Tjukurpa, die weite Strecken durch das Land reiste, dabei Rituale ausführte und besondere Stätten schuf und gestaltete. Den Tingari-Männern folgten gewöhnlich die Tingari-Frauen und sie wurden von Novizen begleitet. Ihre Reisen und Abenteuer werden in einer Reihe von Liederzyklen bewahrt. Diese Geschichten der Vorfahren aus der Traumzeit bilden einen Teil dessen, was der heutigen Jugend nach der Initiation gelehrt wird und liefern zugleich Erklärungen für die gegenwärtigen Bräuche.


Special provisions apply to this artwork. Reproductions of the artwork and its story in part or in whole in any form require the permission of the artist. We are only too happy to be of assistance in this matter.